Fisken1Fisken
1998
Maße variabel
Holz, Stoff, Leim, Lautsprecher, Verstärker, Abspielgeräte, Kabel, Stecker
5 verschiedene, einstündige Aufnahmen fließenden Wassers

 

Fisken2

Die Klangstruktur fließenden Wassers ist ohne Anfang und Ende – sie bildet ein immer wiederkehrendes, sich jedoch nie wiederholendes Muster. Plastische Objekte hingegen sind greifbar und dinglich. Ihr Volumen wird begrenzt durch Flächen und Linien. Durch die Aneinanderreihung eines Motivs oder einer Grundform kann sich diese Begrenzung aber auflösen und scheint in Bewegung zu geraten. Das ist der Wahrnehmungsbereich, wo sich temporär Klang und plastische Form berühren.